Neue Prinzipalien Aldingen

Im Zuge einer Innenrenovierung in den Jahren 2012/13 erhielt die Aldinger Margaretenkirche neue Prinzipalien. Da die Kirche auch für konzertante Veranstaltungen genutzt wird, war es der Wunsch der Gemeinde, den neuen Altar bei Bedarf auf gerader Achse nach hinten in den Chorraum verschieben zu können, damit vor ihm Platz ist für einen Chor, für Kammermusik oder ein kleines Orchester. 

 

Aus dem eingeladenen Wettbewerb ging der Münchner Bildhauer Werner Mally als Sieger hervor. Seine Altarmensa ist aus einem riesigen Eichenstamm geschnitten. Sie ist mittig entkernt. Der entnommene Kern steht als Ambo neben dem Altar. Der Altarblock ist rückseitig mit einem auswechselbaren Parament bespannt, das aus einem transluzenten Stoff genäht ist. Beim Stehkreuz handelt es sich noch um einen Entwurf, der in Kürze realisiert werden soll.

 

Die fachgerechte Ausführung der Paramente geschah durch "Knotenpunkt - Werkstatt für Textiles", Backnang: www.knoten-punkt.de (Elke Gassen)